Entrada etiquetada ‘Palma’

Nachdenken oder fluchen?

Mit ihren Aktionen zur Europäischen Mobilitätswoche will die Stadt Palma zum Nachdenken anregen. Die einschneidendste Maßnahme ist ein weitreichendes Parkverbot am 22. September. Die blauen ORA-Zonen sind tabu, außer für Anwohner.

Den Beitrag vollständig lesen →

Schlagworte: , ,

14

09 2017

Palma, Du bist wunderbar. Ein Brief an meine Stadt

Liebes Palma, 30 Jahre ist es jetzt her, dass wir uns kennengelernt haben. An einem Juniabend bin ich, ohne Reiseführer-Vorwissen, in der Bar Bosch gelandet und habe mich berauscht an Deiner eleganten Geschäftigkeit und Deinem Flair. Den Beitrag vollständig lesen →

Schlagworte:

11

05 2017

Taten statt Worte: Zur Sinnhaftigkeit der Flaggen-Diskussion

Zwölf Blaue Flaggen haben die Balearen in diesem Jahr verloren. Zwölf Qualitätssiegel also. Drei davon sind den Stränden von Palma abgesprochen worden. Keine schöne Schlagzeile für die Hauptstadt einer Region, die ihr Haupteinkommen aus dem Tourismus zieht, der genau das sucht: schöne, saubere und sichere Strände. Den Beitrag vollständig lesen →

Schlagworte: , ,

12

05 2016

Die Notbremse ziehen. Palma und der Autoverkehr

Palma ist eine fantastische Stadt. In dieser Bewertung sind sich alle einig. Aber die Kapitale der Balearen hat ein riesiges Problem, das Einheimischen wie Besuchern die Freude trübt: den Individual-Verkehr.

Jetzt will die Stadtverwaltung das Problem angehen. Autos sollen aus der Innenstadt herausgehalten werden, der Busverkehr attraktiver, ein Parkleitsystem und Radwege installiert werden. So weit, so gut. Den Beitrag vollständig lesen →

Schlagworte: ,

25

02 2016

Visionen müssen erlaubt sein

Wem ist das schon einmal aufgefallen? Alle Sitzgelegenheiten in der niedrigen Mauer sind landeinwärts ausgerichtet. So, als ob die Besucher alle nur partout zur Kathedrale blicken wollen. Jemand, der hingegen sitzend die Weite des Horizonts genießen möchte? No way!

Überhaupt ist das Mäuerchen auf dem autobahnartigen Abschnitt, der den Parc de la Mar im Winkel der Alten Mole vom Hafen und dem Meer abtrennt, ein schauerliches Machwerk: Die Aussparungen, die offensichtlich einmal als Blumenbeete dienen sollten, gähnen leer; eine Unterführung, mit der man vom Park aus auf die Seeseite gelangen könnte, ist seit Jahren verrammelt; der Radweg am Wasser neben-an hat gefährliche Winkel, zusätzlich muss man aufpassen, mit dem Lenker nicht am Metallgeländer hängen zu bleiben. Fazit: Eine komplette Fehlplanung. Den Beitrag vollständig lesen →

03

09 2015

„Fast Lane“: Eine fast gute Idee

Schon wieder so ein englisches Wort, das sich ausländische Sprachräume erobern möchte – Fast Lane. Soll heißen: Schnellspur, Schnellweg, Überholspur, Abkürzung. Damit ist die neue „Überflieger“-Strecke gemeint, mit der sich die Warterei vor der Sicherheitskontrolle am Airport erübrigt. Statt Anstellen und Schlange-Stehen können VIPs und andere Edelflieger flugs an den Wartenden vorbeiziehen. Den Beitrag vollständig lesen →

Schlagworte: , ,

19

03 2015

Niedrige Preise und Zinsen motivieren zum Immobilienkauf

Schnäppchenjagd auf der Sonneninsel, insbesondere in Palma de Mallorca. So lautet nicht nur das Thema der Woche in dieser MM-Ausgabe, so scheint auch der neue Trend zu heißen, der sich derzeit fühlbar macht. Das Interesse von reichen Ausländern, auf der Insel eine Immobilie zu erwerben, hat auch in diesem zu Ende gehenden Jahr wieder angezogen. Doch hierbei geht es meist um exklusive Zweit-Residenzen an der Küste mit Meerblick samt eigenem Garten, Pool und Carport. Den Beitrag vollständig lesen →

11

12 2014

Real Mallorca braucht ein neues Stadion

Mit dem Abriss des alten Luis-Sitjar- Stadions wird Fußballfans auf Mallorca derzeit noch einmal vor Augen geführt, wie schön die Zeit als Anhänger von Real Mallorca einmal war. Das aktuelle Stadion im Stadtteil Son Moix lädt nun wirklich nicht zu einem Besuch ein, weder einheimische Fans, geschweige denn Fußballfreunde von außerhalb. In Deutschland würde man über so ein Stadion lachen: Zugig, eine Laufbahn wie in der Fußballsteinzeit vor den 90er Jahren und eine Anzeigentafel, auf der man nichts erkennen kann. Modernes Fußball-erlebnis sieht anders aus. Erschwerend kommt hinzu, dass Fans von auswärts so gut wie nie die teure Anreise auf die Insel auf sich nehmen. Wenn nicht gerade Madrid oder Barcelona im Son Moix antritt, was in der zweiten Liga naturgemäß eher selten vorkommt, ist der Gästeblock verwaist. Den Beitrag vollständig lesen →

08

12 2014

Die Playa de Palma wird modernisiert. Zu sehen ist (noch) wenig

Abfeiern mit dem Ballermann-Partyvolk, bei reichlich Schlagermusik und noch mehr Bier. Danach den Rausch ausschlafen im ebenso stillen wie gediegenen Hotelzimmer der Fünf-Sterne-Kategorie. Das könnte klappen. So sehen es zumindest Unternehmer, die derzeit gut 100 Millionen Euro investieren, um an der Playa de Palma Luxushotels zu errichten, in zweiter Reihe, nicht weit weg von Bierkönig, Bier- und Schinkenstraße, Mega-Park. Wer feste feiert, will vielleicht auch feinst logieren, so er die Geldbörse entsprechend prall führt. Nicht jeder, der auf Jürgen Drews, Mickie Krause und Ikke Hüftgold steht, muss deshalb ein Billigheimer sein und in der Billigbutze nächtigen. Den Beitrag vollständig lesen →

02

12 2014

Hoffentlich mehr als gute Absichten

Absichtserklärungen mallorquinischer Politiker haben es so an sich, vergleichsweise wenig darüber auszusagen, was denn nun tatsächlich geschehen wird – besonders dann, wenn eine Wahl bevorsteht, wie im kommenden Mai. Vor diesem Hintergrund ist der nun der Öffentlichkeit vorgestellte Entwurf des neuen Flächennutzungsplans der Stadt Palma zu sehen. Eine Straßenbahn vom Flughafen zum Hafen wird es vorerst wohl nicht geben. 170 Millionen Euro wird die Stadt auf absehbare Zeit ganz gewiss nicht übrig haben. Das ist schade, wäre die Anbindung des Flughafens an die Innenstadt per Tram doch ein Riesenfortschritt – und im Vergleich zur unsäglichen Metro durchs Gewerbegebiet auch noch sehr sinnvoll. Den Beitrag vollständig lesen →

23

10 2014