Entrada etiquetada ‘Monarchie’

Die Entfremdung

Für die neue Balearen-Regierung ist die Sache klar: Marivent, die Sommerresidenz der spanischen Königsfamilie, muss allen Bürgern offenstehen. Und Umfragen bestätigen, dass sie dafür eine Mehrheit der Bevölkerung hinter sich hat.

Ursache dafür ist nicht nur eine geänderte Einstellung zur Monarchie. Genau so bedeutend ist die Ansicht, dass sich der Aufwand für den Unterhalt von Marivent – für die Balearen-Bürger fast zwei Millionen Euro jährlich – nicht mehr „lohnt“. Sprich: Die Royals bringen nicht mehr genug PR-Leistung für die Inseln. Den Beitrag vollständig lesen →

Schlagworte:

23

07 2015

Ein gutes Jahr für Felipe VI.

Im Zuge der Inthronisierung von Felipe VI. vor einem Jahr wurden die Kommentatoren nicht müde darauf hinzuweisen, wie gut der Sohn von König Juan Carlos auf das höchste Amt in Spanien vorbereitet sei. Sie hatten recht. Felipe hat praktisch aus dem Stand heraus bewiesen, dass er ein hervorragender Staatsmann ist, geachtet im In- und Ausland. Die große Mehrheit der Spanier ist mit seiner Arbeit zufrieden; auch Königin Letizia erhält gute Noten. Den Beitrag vollständig lesen →

Schlagworte:

18

06 2015

Mit König Felipe und Königin Letizia sind echte Profis am Werk

Der jüngste Auftritt von König Felipe VI. und seiner Königin Letizia kann selbst eingefleischte Monarchie-Gegner ins Wanken bringen: Er war perfekt inszeniert. Das Paar, das sich offenbar vorgenommen hatte, Sympathie-Punkte zu sammeln und das derangierte Image der Königsfamilie aufzupolieren, lief zu Bestform auf: Man sah sie immer nur strahlend, verständnisvoll, schulterklopfend, händeschüttelnd, zur rechten Zeit bescheiden und dann wieder mit dem nötigen Tupfer Glamour. Keine Frage: Da sind Top-Profis am Werk. Den Beitrag vollständig lesen →

Schlagworte:

14

08 2014

Republikanische Krönung

Die Amtseinführung von Spaniens neuem König Felipe VI. fällt ausgesprochen nüchtern aus. Wenn man (wie übrigens schon seit dem 19. Jahrhundert) vom Aufsetzen einer Krone absieht, wirkt das zwar sehr zeitgemäß. Dass aber auch auf einen Empfang für ausländische Staatsgäste und eine feierliche katholische Messe verzichtet wird, erstaunt viele Beobachter. Offenbar will das neue Staatsoberhaupt Rücksicht auf die Gefühle derjenigen Bürger nehmen, die selbst am Nötigsten sparen müssen oder die Kirche und ihre Kampagne zur Kriminalisierung der Abtreibung im Zusammenspiel mit konservativen Politikern eher kritisch sehen. Den Beitrag vollständig lesen →

Schlagworte:

19

06 2014

Herkulesaufgabe für Felipe

Für Spanien beginnt eine neue Ära. Mit König Juan Carlos geht ein Staatsmann von Bord, der seinem Land die Demokratie gebracht hat und diese Demokratie auch noch – nehmen wir ruhig das Wort – heldenhaft verteidigt hat. Er ist ein weltweit geachtetes Staatsoberhaupt und hatte lange Zeit die Sympathien seiner Landsleute. Die Entscheidung, auf den Thron zu verzichten, war weise und wird zu Recht als letzter großer Dienst des Monarchen an seinem Volk gewertet.

Bald wird die Zeit kommen, in der sich die Spanier wieder mit ihrem zuletzt so heftig kritisierten König versöhnen werden. Bald werden sie spüren, was sie mit Juan Carlos verloren haben. Die Elefantenjagd und andere Affären können seine Verdienste auf Dauer nicht schmälern. Den Beitrag vollständig lesen →

Schlagworte:

05

06 2014

Die spanische Monarchie muss sich erneuern

Gut, der Satiriker „El Gran Wyoming“ war schon immer ein linker Rebell. Aber so, wie er am Dienstag in seiner Show „El Intermedio“ über König Juan Carlos hergefallen ist, hat das im spanischen Fernsehen noch niemand gewagt. Der noch vor wenigen Jahren im ganzen Land respektierte Monarch wurde als bemitleidenswerte Witzfigur durch den Kakao gezogen – bis zur Schmerzgrenze. Noch signifikanter für den schlechten Zustand der spanischen Monarchie ist aber, dass ausgerechnet das konservative Blatt El Mundo zum Geburtstag des Monarchen eine Umfrage veröffentlichte, wonach 62 Prozent der Spanier seine Abdankung befürworten. Den Beitrag vollständig lesen →

Schlagworte:

09

01 2014