Die letzten Kilometer 
sind besonders hart

Lothar Wieler, Präsident des deutschen Robert-Koch-Instituts hat den Kampf gegen das Coronavirus mit einem sportlichen Wettbewerb verglichen. Es einzudämmen sei ein Marathon – und wir befänden uns auf den letzten Kilometern. Die, sagt Wieler, seien bekanntlich die härtesten.

Auf Mallorca trifft diese Aussage ebenfalls zu. Ein Marathon ist gut 42 Kilometer lang. Wir dürften bei 35 sein – haben also schon eine Menge geschafft. Die Oberschenkelmuskeln beginnen zu schlackern, der Kopf dröhnt. Aber das Ziel ist in Sicht.

Umso motivierender ist, dass die Balearen-Regierung von Sonntag, 6. Juni, an die Corona-Regeln umfassend lockert. Das ist wie ein isotonisches Getränk, gereicht vom Straßenrand. Was wird das für ein Gefühl, wieder nach Mitternacht nach Hause zu kommen? Oder schon um 5 Uhr zu einem Ausflug in die Berge aufzubrechen? Es könnte sein, dass in der Nacht von Samstag auf Sonntag viele Menschen auf den Straßen Mallorcas feiern.

Doch wie wirkt sich die neue, relative Normalität auf die Infektionszahlen aus? Aufmerksame Zeitungsleser kennen die täglich aktualisierte Sieben-Tage-Inzidenz besser als ihren Kontostand. Sie werden genau hinschauen.

Mitte Juni vergangenen Jahres hat sich die Insel ebenfalls geöffnet, wie man so sagt. Deutsche Urlauber kamen in einem Pilotprojekt. Es wurde unbeschwert getanzt. Ach, wie schön. Doch zwei Monate später galt Mallorca aus deutscher Sicht wieder als Risikogebiet. Droht das erneut?

Die Balearen-Regierung scheint aus Fehlern des Vorjahres gelernt zu haben. Im ersten Corona-Jahr konnte man ungetestet einreisen und es herrschte Enge statt Abstand – zum Beispiel auf der Bierstraße. Das darf dieses Jahr nicht passieren. Urlauber sind genauso verantwortlich wie Einheimische.

Die Ministerpräsidentin der Balearen hat die Insel-Bewohner für ihre Disziplin gelobt. Das ist schön. Wir brauchen nun weiter Impfwillige, viele Dosen Vakzine und noch sieben, acht Wochen Ausdauer. Dann könnte die viel beschworene Herdenimmunität erlangt sein und alle erreichen das vermeintliche Ziel. Wir alle sind dann Sieger.

Autor: Philipp Schulte

Acerca del autor

MMRedaktion

Otras entradas por

Sitio web del autorhttps://www.mallorcamagazin.com/

04

06 2021

Tu comentario