Das Reisen wird immer nerviger

Das in den vergangenen Jahren so beliebte fröhliche Hin- und Herreisen zwischen Mallorca und Deutschland gestaltet sich im Augenblick komplexer denn je. Grund sind die neuen Einreiseregeln hüben wie drüben. Viele werden sich deswegen mehrmals überlegen, ob sie von der Insel in ihre Heimat fliegen wollen, was nicht zuletzt für die Weihnachtstage gilt. Nur wenn man die Ausnahmen gut kennt, erspart man sich Ärger. Es lohnt sich allemal, sehr genau hinzuschauen: Bleibt man in Deutschland weniger als 72 Stunden bei einem Verwandten ersten Grades, so erspart man sich sogar einen Test. Und hält man sich dort länger auf, kommt man immerhin um die Pflicht-Absonderung herum. Aber: Jeder, der wieder zurück nach Mallorca will, muss ab dem 23. November am Ziel einen negativen Test vorweisen, wie am Mittwoch bekannt wurde. Oh nein!

Dennoch: Die schon neun Monate die ganze Welt beutelnde Pandemie-Situation scheint sich zwar langsam, aber immerhin, dem Ende zuzuneigen. Zwar tobt die zweite Welle weiterhin, und die Zahlen nicht nur in Spanien sind besorgniserregend hoch, doch die deutsche Firma Biontech und deren US-Partnerkonzern Pfizer machen jetzt den Menschen mit der Kunde Hoffnung, einen Impfstoff entwickelt zu haben, der schon sehr bald einsetzbar sein soll. Es besteht also Grund zu einem gewissen Optimismus. Den teilt auch ein Gewerkschafter wie Antonio Copete (S. 27). Denn ohne Impf-stoff würde die Tourismussaison 2021 komplett ins Wasser fallen.

Das Reisen, das vor noch gar nicht langer Zeit so problemlos und einfach war, nervt derzeit nur noch. Denn will man fliegen, muss man sich vorher genau über die aktuellen Regeln im jeweiligen Zielland erkundigen. Ist man nicht up to date, kann das einen zum Wahnsinn bringen. Zwar gibt es genügend Anlass, zerknirscht zu sein, doch man kann sich das Ausharren gelassener gestalten, erst recht auf Mallorca. Nehmen wir nur das Wetter: Momentan ist es richtig schön. Was bleibt einem auch anderes übrig, als die Situation zu akzeptieren.

Autor: Ingo Thor

Acerca del autor

MMRedaktion

Otras entradas por

Sitio web del autorhttps://www.mallorcamagazin.com/

12

11 2020

0 Agregá los tuyos ↓

El comentario superior es el más reciente

  1. Wolf. #
    1

    In Deutschland wird vor dem Hintergrund weiter massiv ansteigender Infektionszahlen trotz Lockdown „light“ die nächste Corona-Sau durch´s Land gejagt, nämlich die harte Lockdown-Sau.

    Es sieht beinahe so aus, als ob ich mich als Wahlmallorquiner schnell entscheiden muss, ob ich Deutschland noch rechtzeitig verlassen kann, um auf die Insel zu kommen und eventuell dort Weihnachten und das Neue Jahr zu erleben.

    Aber Halt!

    Die Balearenregierung hat mittlerweile die Menschen offiziell aufgefordert, nicht mehr zu laut zu reden. Denn je lauter die Menschen reden, desto mehr Aerosole werden frei gesetzt. Jetzt habe ich langsam das sichere Gefühl, dass ich auch auf der Insel nicht mehr gut aufgehoben bin.

    Ich erwarte in der Konsequenz zeitnah die nächste offizielle Aufforderung der Balearenregierung, nämlich die, das Atmen einzustellen. Dann wäre das mit den Aerosolen hinfällig.

    Leute, das ist doch alles nicht mehr interessant, abgesehen von den ganzen zusätzlichen Querelen mit QR-Codes, Quarantäneregeln hier und dort. Du weißt noch nicht einmal, ob Dein Flug überhaupt geht, und wenn vielleicht, dann wann.

    Das Reisen wird immer nerviger!

    Wolf.



Tu comentario