Archivos en ‘Umwelt’.

Es ist noch nicht vorbei

Die internationalen Medien haben das Flutdrama – abseits von royalen Besuchen – bereits aus den Augen verloren, und die schlimmsten materiellen Verwüstungen sind beseitigt. Wir wissen nun, wie viele Todesopfer die Unwetter-Katastrophe im Inselosten gekostet hat, wie viele Autos fortgespült, wie viele Bauwerke beschädigt wurden.

Den Beitrag vollständig lesen →

Schlagworte:

18

10 2018

Die Katastrophe von Sant Llorenç und die Folgen

Dass es nach den heißen Tagen des Sommers auf Mallorca heftig regnen kann, weiß jedes Kind. Wenn von der „Gota fría”, dem „kalten Tropfen” die Rede ist, schwingt immer auch ein wenig Angst mit. Hoffentlich wird es nicht allzu schlimm … Die Mallorquiner haben schon in der Schule gelernt, dass bei einem solchen Sturzregen anno 1403 in Palmas Zentrum mehr als 5000 Menschen ums Leben kamen. Den Beitrag vollständig lesen →

Schlagworte:

15

10 2018

Welche Meeresfront ist Palma zu wünschen?

Im Atelier des Architekten Pere Nicolau, der auch den Flughafen von Palma errichtete, ist ein Entwurf zu sehen für Palmas Filetstück, die Meeresfront der Balearen-Metropole. Gemeint ist der Landstreifen zwischen Altstadtmauer, Gesa-Hochhaus und Kongresspalast, sprich jener Bereich, den jeder Ankömmling zu sehen bekommt, wenn er sich vom Flughafen her der Stadt nähert. Das Areal steht entsprechend für den ersten Eindruck, ist die Visitenkarte Palmas schlechthin.

Den Beitrag vollständig lesen →

Schlagworte: , ,

27

09 2018

Mallorca braucht clevere Verkehrsleitkonzepte

Es ist wie so oft auf Mallorca: Die Idee an sich ist gar nicht schlecht, die Durchführung eher mangelhaft. Dass es auf der Insel mancherorts zu voll ist, steht außer Frage. Die Touristenzahlen sind in den vergangenen Jahren so rasant gestiegen, dass die besonders beliebten Hotspots wie Caló des Moro, Sa Calobra oder der Leuchtturm am Kap Formentor dem Druck der Menschen und der Autos, in denen sie kommen, kaum noch standhalten können. Fahrten zu diesen Orten waren schon seit Langem kein Vergnügen mehr.

Den Beitrag vollständig lesen →

Schlagworte:

12

07 2018

Trotz der Giftquallen: Panik ist unangebracht

Nun haben sie also Mallorca erreicht, die gefährlichen Portugiesischen Galeeren. Die wie Aliens aussehenden Nesselwesen, die – wenn man ihre meterlangen Tentakel berührt – höllische Schmerzen verursachen können. Man hätte damit rechnen müssen, denn in den vergangenen Monaten waren einige dieser gar nicht possierlichen Tiere bereits an Küstenabschnitten auf Ibiza und an Formenteras Stränden entdeckt worden. Am Montag fand dann ein Bewohner von Palmas Stadtteil El Molinar glibberige Tentakelreste, es folgten lebende und vollständig erhaltene Exemplare erst bei Puig de Ros und später wieder in El Molinar. Den Beitrag vollständig lesen →

Schlagworte: , ,

24

05 2018

Blaue Flaggen alleine reichen nicht

Strand, Meer und Sonne gehören traditionell zu den wichtigsten Attraktionen Mallorcas – gleichermaßen für Touristen als auch für Residenten. Logisch also, dass die Qualität der ersten beiden regelmäßig geprüft werden muss. Mit blauen Flaggen kann der Badegast sichergehen, dass zumindest ein Grundservice und eine gewisse Sauberkeit vorhanden ist. Den Beitrag vollständig lesen →

Schlagworte: ,

10

05 2018

Umweltschutz beginnt nicht per Gesetz, sondern im eigenen Kopf!

Dass Spanien ein „Müllproblem” hat, merkt man als Mallorca-Resident spätestens dann, wenn sich beim vorausfahrenden Auto mal wieder die Scheibe öffnet und die Verpackung des Big Mac in hohem Bogen in den Straßengraben fliegt. Auch macht sich längst nicht jeder die Mühe, die schwarzen Müllbeutel in die Container zu werfen – oft wird der stinkende Sack einfach neben der Tonne auf die Straße gestellt – irgendwer wird sich ja darum kümmern. Der öffentliche Raum ist für viele nicht Allgemeingut, sondern „tierra de nadie”, also Land, das eigentlich niemandem gehört und für das sich deshalb auch niemand verantwortlich fühlen muss.

Den Beitrag vollständig lesen →

Schlagworte:

03

05 2018

Erste Demo gegen Kreuzfahrtschiffe

Ostern war so etwas wie der offizielle Startschuss in die touristische Saison. Sie wird wirtschaftlich erfolgreich sein – und von Protesten begleitet. Einen Vorgeschmack bekommen wir schon an diesem Sonntag, wenn Umweltgruppen das größte Kreuzfahrtschiff der Welt mit einer Protestaktion begrüßen wollen. Fortsetzung folgt garantiert; es ist hoffähig geworden, gegen den Wirtschaftsmotor Nummer eins, den Tourismus, zu demonstrieren. Den Beitrag vollständig lesen →

Schlagworte:

05

04 2018

Wer Nachhaltigkeit will, muss auch Radfahrer mögen

Seien wir ehrlich: (Fast) jede(r) hat sich schon mal über eine Gruppe Radfahrer aufgeregt, die entweder in Dreier- oder Viererreihen die Ortsdurchfahrt versperrt, in der Tramuntana bei Auf- oder Abfahrt die Mittellinie der Straße kreuzen oder – wenn man die Perspektive wechselt – auf dem Zebrastreifen einfach durchrauschen, auch wenn man schon halb auf der Straße steht. Den Beitrag vollständig lesen →

22

03 2018

Venezianische Zustände im Tramuntana-Gebirge

Egal ob diesen Sommer oder erst im kommenden Frühjahr – Zufahrtsbeschränkungen zu den meistbesuchten Ausflugszielen auf Mallorca werden kommen. Die Straßen und Parkplätze am Leuchtturm von Formentor, im Hafen von Valldemossa oder der Schlucht von Sa Calobra können dem Ansturm an Fahrzeugen einfach nicht mehr standhalten. Die Fahrt dorthin wird schon jetzt oft genug zur Geduldsprobe.

Den Beitrag vollständig lesen →

15

03 2018