Archiv für Juni, 2014

Mallorca braucht neue Souvenirs

Schon das Wort Souvenir klingt angestaubt. So angestaubt, wie sich die Waren in den meisten Souvenir-Läden an Mallorcas Strandzonen präsentieren. Unnützes Zeug made in sonstwo, ein Sammelsurium des schlechten Geschmacks. Da werden allerorten alte Strandbuden zu hippen Beachclubs renoviert, und zwei Türen weiter bleibt alles beim alten.

Niemand muss sich darüber wundern, dass diese Souvenir-Läden in der Krise stecken. Und es ist zu kurz gesprungen, alles auf die Wirtschaftskrise oder das „All-inclusive“-Denken der geizigen Touristen zu schieben. Diese Krise ist zu einem Gutteil hausgemacht. Das Angebot der klassischen Souvenirshops ist vom Zeitgeist Lichtjahre entfernt. Den Beitrag vollständig lesen →

Schlagworte:

27

06 2014

Republikanische Krönung

Die Amtseinführung von Spaniens neuem König Felipe VI. fällt ausgesprochen nüchtern aus. Wenn man (wie übrigens schon seit dem 19. Jahrhundert) vom Aufsetzen einer Krone absieht, wirkt das zwar sehr zeitgemäß. Dass aber auch auf einen Empfang für ausländische Staatsgäste und eine feierliche katholische Messe verzichtet wird, erstaunt viele Beobachter. Offenbar will das neue Staatsoberhaupt Rücksicht auf die Gefühle derjenigen Bürger nehmen, die selbst am Nötigsten sparen müssen oder die Kirche und ihre Kampagne zur Kriminalisierung der Abtreibung im Zusammenspiel mit konservativen Politikern eher kritisch sehen. Den Beitrag vollständig lesen →

Schlagworte:

19

06 2014

„Und für wen bist Du eigentlich?”

Yvonne ist 25 Jahre alt, als Tochter einer Deutschen und eines Spaniers in Stuttgart geboren, lebt aber seit ihrem dritten Lebensjahr auf Mallorca. Die Mitarbeiterin der MM-Anzeigenabteilung ziert das Titelblatt dieser Ausgabe und symbolisiert mit ihrem Gesichtsschmuck, was viele Deutsche und Deutschspanier auf Mallorca in der Vorfreude auf die Fußball-WM fühlen: Man fiebert mit Deutschland, aber auch ein bisschen mit Spanien, schließlich ist man hier Zuhause – oder umgekehrt. Den Beitrag vollständig lesen →

Schlagworte: ,

12

06 2014

Herkulesaufgabe für Felipe

Für Spanien beginnt eine neue Ära. Mit König Juan Carlos geht ein Staatsmann von Bord, der seinem Land die Demokratie gebracht hat und diese Demokratie auch noch – nehmen wir ruhig das Wort – heldenhaft verteidigt hat. Er ist ein weltweit geachtetes Staatsoberhaupt und hatte lange Zeit die Sympathien seiner Landsleute. Die Entscheidung, auf den Thron zu verzichten, war weise und wird zu Recht als letzter großer Dienst des Monarchen an seinem Volk gewertet.

Bald wird die Zeit kommen, in der sich die Spanier wieder mit ihrem zuletzt so heftig kritisierten König versöhnen werden. Bald werden sie spüren, was sie mit Juan Carlos verloren haben. Die Elefantenjagd und andere Affären können seine Verdienste auf Dauer nicht schmälern. Den Beitrag vollständig lesen →

Schlagworte:

05

06 2014